Suchergebnisse filtern

Ort / PLZ

Im Umkreis von:


Filtern nach Unternehmen mit:

Kategorie: Landwirtschaft, Natur, Tiere

Ergebnisse pro Seite 15 30 45 Suchergebnisse 1 - 15

Bewertung

Am Bromberg
51580 Reichshof Eckenhagen
Zum Firmenprofil

FirmGo Empfehlung

Bewertung

6339 Views

Reifen Krieg GmbH
FirmGo Tipp!

Bewertung

5491 Views

Nie ohne Gummi
FirmGo Tipp!

Bewertung

4745 Views

Reifensuchmaschine.de
FirmGo Tipp!

Landwirtschaft, Natur, Tiere

LandwirtschaftSchaut man nach, was der Begriff Natur bedeutet, so erfährt man das Er lateinischen Ursprungs ist und geboren werden bedeutet. In der philosophischen Vorstellung bedeutet Natur alles, was nicht vom Menschen geschaffen wurde. Aber welchen Nutzen und welchen Wert hat die Natur mit ihrer Artenvielfalt an Pflanzen und die vielen Tiere für uns Menschen. Ein Wald z. B. hat nicht nur einen wirtschaftlichen Nutzen, indem er uns Holz zur Produktion von Möbeln und Papier liefert.

Nein er filtert und reinigt das Wasser, er schützt vor Überschwemmungen, wirkt Bodenerosion entgegen und sorgt für den Nachschub an Bodennährstoffen und das alles kostenlos und selbstverständlich. Ganz nebenbei ist ein Spaziergang im Wald, für den Menschen die pure Erholung.

Auch die Landwirtschaft ist wirtschaftlich extrem von der Natur abhängig. Der Landwirt kann nur das ernten und verkaufen, was er durch das Bewirtschaften seines Bodens erntet und er kann nicht ernten ohne die Hilfe der Natur. Denn die Bestäubung seiner Pflanzen findet durch Bienen statt.

Man könnte unzählige Beispiele herausgreifen, was die Natur uns bietet und wie viele Wirtschaftszweige von der Natur abhängig sind. Sei es zum einen die Fischerei, der Tourismus oder aber auch die Landwirtschaft. Rechnet man es einmal in Zahlen was die Natur uns an Werten kostenlos und selbstverständlich zur Verfügung stellt, so kommt man Jährlich auf mehrere Billionen Dollar. Die Natur wurde nicht vom Menschen geschaffen, aber der Mensch ist von Ihr abhängig und kann ohne Sie nicht leben.

Geflügel

Als Geflügel bezeichnet man alle Vogelarten, die zum Verzehr geeignet sind. Man unterscheidet hier noch zwischen Hausgeflügel wie z. B. Gänse, Hühner, Enten und Wildgeflügel, das gejagt wird wie Fasan und Rebhuhn. Geflügel gilt als fettarme Kost und ist deshalb beliebter Bestandteil von Diätrezepten. Die Geflügelproduktion geht einher mit dem Verkauf von Eiern. Die Art der Geflügelhaltung beeinflusst nicht nur die Qualität des Geflügels, sondern auch die der Eier. Man unterscheidet hier zwischen Freilandhaltung, Käfig- und Bodenhaltung.

Die Käfighaltung ist die preiswerteste Variante und auch als Legebatterie bekannt. Dem einzelnen Huhn steht hier nicht mehr als umgerechnet ein Din-A-4 Blatt an Platz zur Verfügung. Seit 2010 ist diese Art der Haltung in Deutschland verboten. Es gibt allerdings immer noch Produkte aus Käfighaltung in Deutschland zu kaufen. Weil nach EU Recht die Käfighaltung immer noch erlaubt ist, werden diese dann aus dem Ausland importiert. Zudem verzehrt der Verbraucher immer noch etwa 70 % Eier aus Käfighaltung in Lebensmitteln, Teigwaren und Süßigkeiten.

Die Bodenhaltung bietet den Tieren neben ihren Sitzstangen, die teilweise übereinander angeordnet sein können, noch einen gemeinsamen Scharrplatz. Es handelt sich um eine ebenfalls preisgünstige Variante, die deshalb auch den Preis der Eier für den Endverbraucher günstig beeinflusst. Die Freilandhaltung sieht für die Tiere eine vorgeschriebene Außenfläche und damit die Möglichkeit des artgerechten Auslaufs im Freien vor.